Italien

Italiens Rebfläche beträgt rund 1.110.000 ha wobei sich die durchschnittliche Jahresproduktion zwischen 50 und 56 Mio hl bewegt. Die Weine aus den renomiertesten Gebieten, die im nationalen Vergleich für eine überdurchschnittliche Qualität sorgen tragen die Bezeichnung DOCG ( Denominazione di Origine Controllata e Garantita). Die Weine aus der zweithöchsten Kategorie werden mit DOC (Denominazione die Origine Controllata) gekennzeichnet. Allerdings muss erwähnt werden daß vor allem in der Toskana und im Piemont führende Erzeuger auf diese Auszeichnung verzichten da sie sich nicht an den „amtlich“ vorgegebenen Rebsortenmix halten möchten.

Die Italienischen Weinbaugebiete sind:  Südtirol, Trentino, Friaul-Julisch Venetien, Venetien, Sardinen, Piemont, Toskana, Sardinien und Sizilien.

Es sind keine zur Auswahl passenden Produkte vorhanden.